INTRODUCTORY SPEECH

 

Michael Michlmayr: ZeitRäume

 

Galerie Denkraum, Vienna, Austria
December 6 2008 at 07:00p.m.
Introduction: Claudia Marion Stemberger
Curator: Brigitte Lacina

Invitation card. © Michael Michlmayr 2008

Als „unentwirrbar" beschreibt der tschechische Philosoph Vilém Flusser die Dimensionen Raum und Zeit. Gleichsam unentwirrbar verknüpft der Künstler Michael Michlmayr in seinen Digitalfotografien fragmentierte reale Zeitmomente und Orte mit dem Imaginären. Das Aufeinandertreffen dieser Dimensionen arrangiert der Künstler bisweilen wie auf einer Bühne und setzt seine Figuren und architektonischen Segmente scheinbar zufällig neu zusammen. Dabei ist die Referenz an die außerbildliche, reale Existenz von Stadträumen, Menschen oder Gebäudeteilen bei Michlmayr zwar vorhanden, doch die Beweisfunktion scheint der Fotografie auf immer entronnen.

Die Ausstellung in der Galerie Denkraum fasst Arbeiten zusammen, in welchen Michlmayr Menschen und Bauwerke im Stadtraum entweder vermeintlich zufällig positioniert, ein anderes Mal geometrisch anordnet oder in horizontalen wie vertikalen Streifen aufreiht. Wir werfen den Blick hoch von oben wie auf einen Stadtplan hinunter, stehen einem Gebäude en face gegenüber oder begegnen der (urbanen) Raumerfahrung vom Boden her.
(Text: Claudia Marion Stemberger)

Introduction by Claudia Marion Stemberger, December 6 2008. © Galerie Denkraum 2008

Exhibition view. © Michael Michlmayr 2008

Exhibition view. © Michael Michlmayr 2008

Location

Bacherplatz 11, 1050 Wien, Austria

 

© www.artandtheory.net — Claudia Marion Stemberger 2017